Loading...
Schulsanitätsdienst 2017-08-27T17:30:14+00:00

Schulsanitätsdienst

Der Schulsanitätsdienst trägt wesentlich zur Sicherheit im Rahmen der Erstversorgung und zum sozialem Klima einer Schule bei. Gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst führt die St.-Johannis-Schule regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse sowie die Ausbildung zum Schulsanitäter für Schüler durch.

Wie erfolgt die Ausbildung zum Schulsanitäter?

  • Schulsanitäter werden von Erste-Hilfe-Ausbildern geschult.
  • Schulsanitäter lernen, Notfallsituationen zu erkennen und einzuschätzen.
  • Schulsanitäter lernen, verletzte und kranke Schüler zu betreuen.

Welche Aufgaben hat ein Schulsanitäter?

  • Erstversorgung bei Notfällen in der Schule.
  • Benachrichtigung des Rettungsdienstes.
  • Betreuung von erkrankten Personen.
  • Betreuung von Schulveranstaltungen.
  • Instandhalten des Sanitätsraumes.

Welchen nutzen hat die Teilnahme am Schulsanitätsdienst für Schüler?

Schüler übernehmen einen Teil der Verantwortung für die Sicherheit ihrer Mitschüler und Lehrer und sind somit Vorbild für andere Schüler (Soziales Lernen). Durch eine intensive Aus- und Fortbildung können Schüler bei Schulunfällen kompetent helfen (Förderung der Handlungskompetenz). Die Mitarbeit im Schulsanitätsdienst fördert das Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen der Schüler (Persönlichkeitsentwicklung).

Wer betreut den Schulsanitätsdienst?

Gemeinsam mit Herrn Bendig vom Malteser Hilfsdienst betreuen Frau Meyer und Herr Neubert den Schulsanitätsdienst. Ab dem 12.09.2017 findet jeden Dienstag von 14:30 – 16:00 Uhr in Raum D202 das Treffen der Schulsanitäter mit den Betreuern statt.